skip to Main Content
Besuch Im Murgtalmuseum Beim Ferienprogramm

Besuch im Murgtalmuseum beim Ferienprogramm

Erwartungsvolle Kinderschar vor dem Eingang zum Murgtalmuseum – der Heimatverein Bermersbach lud in diesem Jahr zum ersten Mal wieder im Rahmen des Kinderferienprogramms Forbi zu einer Museumsführung ein.
Nach der Begrüßung durch Museumsleiter Bernhard Wunsch konnten sich die 16 Kinder über die Feuerlöschmethoden von früher informieren und mit einer Eimerkette die Brandbekämpfung üben.Im Schulzimmer bekamen sie einen Einblick in den Schulunterricht vergangener Zeiten. Mit einem großen Abakus, zu deutsch Rechenrahmen, wurde gerechnet. Besonderen Respekt hatten die Kinder vor dem Rohrstock und den damit verbundenen Geschichten über drakonische Strafen.
Die Spielzeugabteilung entsprach da schon eher den Vorstellungen der Kinder. Die kleinen Eisenbahnen mit Federwerk wurden besonders bestaunt.In der anschließenden Radio- und Fotoausstellungen führte Bernhard Wunsch eine alte Polyphonanlage vor und erwähnte, dass dieses Gerät mit den neueren CD-Spielern vergleichbar sei, nur waren die alten CDs fast einen Meter im Durchmesser und das Auswechseln dauerte etwas länger.
Im Kaufladen entdeckten die Kinder sofort das Glas mit den Bonbons und waren enttäuscht, dass der Inhalt nicht mehr essbar war.
Neben dem Besuch beim Zahnarzt und den alten Wohnungseinrichtungen konnten die Kinder auch im obersten Stock die vor langer Zeit üblichen Geräte für Haus-und Feldarbeit erkunden.
Nach dem anstrengenden Rundgang bekamen die Kinder als Belohnung etwas zu trinken und eine Brezel. Die besondere Zugabe, der Zauberer Bernhardini, wurde mit großem Beifall begrüßt. Bei seinen Zauberkunststücken konnte er sich auf die Neugier und die Mitarbeit der Kinder verlassen.
Auf die Frage, ob ihnen der Museumsbesuch gefallen habe, war die einheitliche Meinung: „Nächstes Jahr wieder!“

Text und Fotos Günter Schwarz

Back To Top